14. - 17. Mai 2024 OTWorld

Alexandra Reim

Programmpunkte

16.05.2024 13:30 - 14:30 Workshop

Die vielfältigen Einflüsse und Erwartungen, die an eine Hilfsmittelversorgung gestellt werden, erfordern von den Leistungserbringern ein komplexes Fachwissen zur Situation der Patienten, den Zuständigkeitsbereichen der Beteiligten, vom Verordner bis zum Kostenträger sowie der Bewertung von Versorgungsergebnissen. Auch die Patientinnen und Patienten tragen ganz unterschiedliche Erwartungen an die Fachkräfte heran. Die Teilnehmenden erfahren, wie eine transparente Arbeitsweise Voraussetzungen für eine Bewältigung von Zielkonflikten und zur Stärkung der eigenen Resilienz schafft. 

Saal 2
Ohne Simultandolmetschung
Alexandra Reim
16.05.2024 15:15 - 16:15 Workshop

Der Alltag in der Orthopädietechnik bietet Herausforderungen, die neben handwerklichen und versorgungstechnischen Kompetenzen auch soziale Fähigkeiten fordern. Die Fachleute arbeiten mit Menschen, die sich einen Ausgleich ihrer Behinderung erhoffen und oft auch Wegbegleitung bei der Verarbeitung ihres Traumas suchen. Klare Kommunikation und Zielsetzung sind essenziell für eine gute Versorgung. Dabei müssen alle Beteiligten die gleiche Sprache sprechen und schon in der Anamnese wissen, was technisch, therapeutisch und wirtschaftlich möglich ist. Die Teilnehmenden erwerben Strategien von Alltagshelden, all das unter einen Hut zu bekommen und dabei die eigene Resilienz nicht zu vergessen.

M28
Ohne Simultandolmetschung Jugend.Akademie TO
Ausbildung / Berufsbild
Alexandra Reim
16.05.2024 15:15 - 16:15 Vortrag
17.05.2024 09:15 - 10:15 Workshop

Unterschenkelprothese bedeutet nur, einen Stecker dranzubauen? – Von wegen. Die Statik der Unterschenkelprothese wird in der Dynamik von gleich zwei Gelenken der unteren Extremität beeinflusst. Oft entscheidet man die Einstellung der Prothese (aus dem Bauch) nach Erfahrung. Die Teilnehmenden erlernen die biomechanischen Zusammenhänge auf die Gelenkkette bis zum Rumpf: Woher kommt die Druckstelle wirklich? Braucht die Tibiaspitze mehr Platz, oder ist die Flexionsstellung falsch? Ein bisschen ML-Shiftig ist doch „normal“, oder? Zwei Patienten führen vor, wie die häufigsten Aufbaufehler im Gangbild erkennbar sind. 

Saal 4
Jugend.Akademie TO
Prothetik
Alexandra Reim Jan Lentes
17.05.2024 09:15 - 10:15 Vortrag