14 - 17 May 2024 OTWorld

Alexandra Reim

Program Items

16/05/2024 1:30 PM - 2:30 PM Workshop

Die vielfältigen Einflüsse und Erwartungen, die an eine Hilfsmittelversorgung gestellt werden, erfordern von den Leistungserbringern ein komplexes Fachwissen zur Situation der Patienten, den Zuständigkeitsbereichen der Beteiligten, vom Verordner bis zum Kostenträger sowie der Bewertung von Versorgungsergebnissen. Auch die Patientinnen und Patienten tragen ganz unterschiedliche Erwartungen an die Fachkräfte heran. Die Teilnehmenden erfahren, wie eine transparente Arbeitsweise Voraussetzungen für eine Bewältigung von Zielkonflikten und zur Stärkung der eigenen Resilienz schafft. 

Room 2
Without Simultaneous Interpreting
Alexandra Reim
16/05/2024 3:15 PM - 4:15 PM Workshop

Der Alltag in der Orthopädietechnik bietet Herausforderungen, die neben handwerklichen und versorgungstechnischen Kompetenzen auch soziale Fähigkeiten fordern. Die Fachleute arbeiten mit Menschen, die sich einen Ausgleich ihrer Behinderung erhoffen und oft auch Wegbegleitung bei der Verarbeitung ihres Traumas suchen. Klare Kommunikation und Zielsetzung sind essenziell für eine gute Versorgung. Dabei müssen alle Beteiligten die gleiche Sprache sprechen und schon in der Anamnese wissen, was technisch, therapeutisch und wirtschaftlich möglich ist. Die Teilnehmenden erwerben Strategien von Alltagshelden, all das unter einen Hut zu bekommen und dabei die eigene Resilienz nicht zu vergessen.

M28
Without Simultaneous Interpreting Youth.Academy TO
Education
Alexandra Reim
16/05/2024 3:15 PM - 4:15 PM Lecture
17/05/2024 9:15 AM - 10:15 AM Workshop

A lower leg prosthesis simply means adding a connector? As if! The statics of the lower leg prosthesis are dynamically influenced by not one but two joints in the lower limb. Often the prosthesis is adjusted based on experience (gut feeling). Participants learn about the biomechanical relationships between the joints, including the torso. What is actually causing a pressure point? Does the end of the tibia need more room, or is the flexion position incorrect? A small degree of ML shifting is normal, isn’t it? Two patients demonstrate how the most common alignment errors can be identified in the gait pattern.

Room 4
Youth.Academy TO
Prosthetics
Alexandra Reim Jan Lentes
17/05/2024 9:15 AM - 10:15 AM Lecture