Save the date: #otworld22
10. - 13. Mai 2022

Abstracteinreichung

Das Programmkomitee des Weltkongresses OTWorld 2022 lädt ein zur Abstract-Einreichung für freie Beiträge. Abstracts werden bis spätestens 17. Oktober 2021 erbeten.

Frist

Abstracts können ausschließlich online eingereicht werden.

Einreichungsschluss: 17. Oktober 2021

Richtlinien zur Abstracteinreichung (online):

Einreichungsthemen

Abstracts zu wissenschaftlichen Studien, technischen Beiträgen, wissenschaftlichen Fallstudien oder technischen Versorgungsfällen werden zu den Themen angenommen:

  • Prothetik
  • Orthetik
  • Fuß und Schuh/Orthopädieschuhtechnik
  • Rehabilitation
  • Reha-Technik
  • Sportorthopädie/Parasport
  • Biomechanik
  • Kinderorthopädie/Kinderversorgung
  • Digitalisierung
  • Freie Themen (Materialforschung, Messtechnik, angepasste Technologien, etc.)
  • Ausbildung/Berufsbild
  • Entwicklungsländer

Umfang des Inhaltes

Abstract zu wissenschaftlichen Studien oder technischen Beiträgen

Titel: 150 Zeichen*
Zusammenfassung: 300 Zeichen*
Hintergrund: 1.000 Zeichen*
Material/Methode; Durchführung/Arbeitsprozess: 1.000 Zeichen*
Ergebnisse: 1.500 Zeichen*
Diskussion/Schlussfolgerung; Fazit für die Praxis: 1.000 Zeichen*

Abstract zu wissenschaftlichen Fallstudien oder technischen Versorgungsfälle

(Versorgungsbeispiele mit besonderem klinischen Fall oder besonderer technischer Lösung)

Titel: 150 Zeichen*
Zusammenfassung: 300 Zeichen*
Einführung/Grundlagen: 1.000 Zeichen*
Methodik/Arbeitsprozess: 1.500 Zeichen*
Durchführung: 1.500 Zeichen*
Fazit: 1.000 Zeichen*

*inkl. Leerzeichen

Abbildungen und Tabellen

Dem Abstract können fünf Bild-Dateien im Format JPG, PNG oder GIF hinzufügt werden. Dateien im Word-, Excel- oder PowerPoint-Format sind nicht möglich. Falls Sie Tabellen verwenden, fertigen Sie einen Screenshot davon an und drehen das Bild ggf. um 90°, so dass Sie ein hochformatiges Bild erhalten, optimal ist ein Seitenverhältnis von 3:4. Bei Fallstudien-/-beispielen ist der Upload mehrerer Bilder in den Formaten JPEG, PNG oder GIF möglich.

Formatierung und Beschränkungen

Für das anonyme Peer-Review-Verfahren dürfen die Abstractinhalte keine Hinweise auf Autorenschaft oder Institution enthalten. Die Verwendung von besonderen Textformatierungen ist untersagt. Es kann nicht garantiert werden, dass diese in Veröffentlichungen korrekt dargestellt werden. Die Abstracts sollten frei von Rechtschreibfehlern sein. Abkürzungen in den Abstractinhalten müssen beim ersten Verwenden erklärt werden.

Präsentationsarten

Beiträge können als Vortrag oder ePoster (inkl. Kurzvortrag) präsentiert werden. Das Programmkomitee bemüht sich, die Beiträge den gewünschten Präsentationsarten zuzuordnen, behält sich jedoch vor, Beiträge anderen Präsentationsarten zuzuordnen.

Einreichung

Das Abstract muss einem Thema und einer Präsentationsart zugeordnet werden.

Das Abstract darf nicht schon einmal auf der OTWorld präsentiert worden sein.

Peer-Review-Verfahren

Nach der Einreichungsfrist (17. Oktober 2021) werden alle Abstracts anonymisiert und an mindestens zwei Gutachter zur Beurteilung weitergeleitet.

Jedes Abstract wird in den Kategorien:

Wissenschaftlichen Studien und technische Beiträge

  • Aktualität/Innovation
  • Methodik/Arbeitsprozess
  • Wissenschaftlichkeit/Praxisrelevanz

Wissenschaftliche Fallstudien oder technische Versorgungsfälle

  • Komplexität des Falls
  • Innovation/Kreativität des Lösungswegs
  • Potential des Konzepts

mit jeweils bis zu 5 Punkten, d.h. maximal 15 Punkten pro Gutachter bewertet. Auf der Grundlage dieser Bewertungen wird das Programm-Komitee über die Annahme oder Ablehnung der Abstracts entscheiden.

Die Rückmeldung über die Annahme oder Ablehnung erfolgt im Dezember 2021. Der Autor eines angenommenen Abstracts verpflichtet sich, am Kongress teilzunehmen und den Beitrag in dem vom Programmkomitee zugewiesenen Zeit- und Themenblock zu präsentieren.

Wird das angenommene Abstract unentschuldigt nicht auf dem Kongress präsentiert, so kann der Erstautor für den nächsten Kongress keine Beiträge anmelden.

Kongress-Sprachen

Die Kongress-Sprachen sind Deutsch und Englisch. Eine Simultanübersetzung in die jeweils andere Sprache wird angeboten. Abstracts können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden, die Einreichungssprache ist gleich der Vortragsprache.

Veröffentlichung

Alle angenommen Abstracts werden online im Kongressprogramm veröffentlicht. Mit der Einreichung räumt der Autor der Confairmed GmbH das Recht zur Veröffentlichung auf der Internetseite, in Druckmedien, Newslettern und ggf. in einem Abstractband ein. Bitte beachten Sie, dass Ihr Abstract in der eingereichten Form veröffentlicht wird und keine Korrekturen vorgenommen werden können. Gegebenenfalls behält sich der Veranstalter vor, fehlerhafte Abstracts ohne Rücksprache für die Veröffentlichung abzuändern.

Mit der Einreichung übernimmt der Erstautor die Verantwortung für die Richtigkeit der Daten. Die Verantwortung für die Klärung eventueller Urheberrechte Dritter bezüglich der Inhalte des Abstracts liegt beim Erstautor. Somit gewährleisten die Autoren, dass auf sämtlichen Abbildungen, Tabellen etc. keine Rechte Dritter liegen, die einer Veröffentlichung entgegenstehen.

Offenlegung Interessenkonflikte

Die für die Zertifizierung (CME) zuständige Landesärztekammer verlangt gemäß den "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung der Bundesärztekammer", dass mögliche Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern und auf Anforderung zusätzlich gegenüber der Ärztekammer offengelegt werden müssen.

Etwaige Interessenkonflikte durch Zuwendungen müssen offengelegt werden. Folgende Angaben sind, im Falle eines Interessenkonflikts, bekannt zu geben:

  • Berater oder Gutachtertätigkeiten
  • Erhalt von Honoraren für Vortrags- oder Schulungstätigkeiten
  • Zuwendungen von Forschungsmitteln
  • Besitz von Aktien, Fonds mit Beteiligung von Unternehmen der Gesundheitswirtschaft
  • Eigentümerinteressen an Arzneimitteln/Medizinprodukten
  • Persönliche Beziehungen zu Vertretungsberechtigten eines Unternehmens der Gesundheitswirtschaft

ePoster mit Kurzvortrag

Angenommene ePoster werden im Rahmen einer dauerhaften digitalen Ausstellung an Bildschirmen gezeigt. Zusätzlich zur Ausstellung werden ePoster in einem mündlichen Kurzvortrag, in thematisch passenden Sessions, präsentiert. Zur Erstellung von ePoster und Kurzvortrag erhält der Autor nach Annahme gesonderte Informationen.

Preise

Der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik, als ideeller Träger der OTWorld, und der Verlag Orthopädie-Technik loben drei Preise unter den freien Einreichungen aus. Honoriert werden die besten Beitragseinreichungen aus den mündlichen Vorträgen und ePostern sowie die beste Nachwuchsarbeit. Dotiert sind die Preise mit jeweils 500 €. Auf Grundlage der Bewertungen aus dem Peer-Review-Verfahren entscheidet eine Bewertungskommission nach Sichtung der Beiträge über die Vergabe der Preise. Alle eingereichten Abstracts nehmen automatisch an dem Wettbewerb teil.

Wichtige Termine

17. Oktober 2021: Frist zur Einreichung von Abstracts

Dezember 2021: Benachrichtigung über Annahme oder Absage von Beiträgen

Januar 2022: Veröffentlichung des Kongressprogramms im Internet

10. bis 13. Mai 2022: OTWorld 2022

Call for papers

Call for papers
(534,7 kB)