Save the date: #otworld22
10. - 13. Mai 2022
Übersicht 25.03.21

Back to the future: OTWorld 2022 plant globales Event

Global, vor Ort und digital: Die Vorbereitungen für die OTWorld 2022 als international führende interdisziplinäre und -professionelle Plattform für moderne Hilfsmittelversorgung sind gestartet. Nach der ausschließlich digitalen OTWorld.connect fiebert die Branche der kommenden Ausgabe ihres Weltevents entgegen, das vom 10. bis 13. Mai 2022 wieder als Präsenztreffen live in Leipzig stattfindet. Etliche der in Pandemiezeiten entwickelten und erprobten digitalen Elemente werden die internationale Strahlkraft weiter verstärken.

„Inmitten der Corona-Krise ist es gelungen, mit der OTWorld.connect einen der größten medizinischen Kongresse des letzten Jahres samt Showrooms und Workshops der teilnehmenden Industrie digital auf die Beine zu stellen. 49 Prozent der Zugänge kamen aus dem Ausland. Wir haben damit unsere umfängliche Kompetenz unter Beweis gestellt und die gewonnenen Erfahrungen analysiert, adaptiert sowie weiterentwickelt. Deshalb wird die OTWorld gemeinsam mit den Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Verbänden künftig „digital erweitert“, so Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Es ist aber auch ein großer Wunsch der Branche, aktuelles Wissen endlich wieder persönlich auszutauschen - alle freuen sich auf das Wiedersehen in Leipzig! Deshalb starten wir jetzt erneut durch mit der Planung der internationalen Leitveranstaltung OTWorld“.

Mit mehr als 4.400 Kongress-Zugängen aus 93 Ländern – inklusive Mediatheknutzung – erwies sich die OTWorld.connect 2020 als wahrhaft globales virtuelles Ereignis. 52 Unternehmen aus 15 Ländern boten Innovation Showrooms an, die über 28.000 „Zutritte“ verzeichneten.

Vor-Ort-Sicherheitskonzept verstärkt durch Impfungen und Tests

„Im vergangenen Jahr haben wir bewiesen: Das Gesundheitshandwerk kann digital – und wie!“, betont Alf Reuter, Präsident des Bundesinnungsverbands für Orthopädie-Technik (BIV-OT), des ideellen Trägers der OTWorld. „Wir haben gezeigt, was mit digitalen Tools geht und wir haben die Grenzen erfahren: Hilfsmittelversorgung lebt vom Kontakt zum Patienten und vom persönlichen Austausch mit Kollegen. So sehr wir Videokonferenzen schätzen: Wir alle fiebern der Veranstaltung in Präsenz entgegen“, so Reuter.

Mit 250 Beiträgen aus über 20 Ländern, intensiven branchenpolitischen Debatten sowie durch den enormen weltweiten Zuspruch habe sich die OTWorld.connect 2020 zum „Leuchtturm des Wissens“ über moderne Hilfsmittelversorgung während einer Pandemie entwickelt: „Von Costa Rica über die Elfenbeinküste, Nepal, Peru und den Sudan bis Togo konnten wir uns ganz neue Zielgruppen erschließen. Für Viele bot die Veranstaltung die einzige Chance, dringend benötigtes KnowHow über die Versorgung unter diesen schwierigen Bedingungen auf dem Stand der Technik zu erhalten.“ Der international gewachsene Bedarf an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Erfahrungsaustausch habe sich deutlich gezeigt – gerade in Zeiten der Pandemie.

„2022 werden wir unserer global vernetzten Branche auf der OTWorld in Leipzig abermals eine gewichtige Stimme geben“, so Reuter. „Corona-Schnelltests und Impfungen eröffnen die Möglichkeit, wieder persönlich zusammenzutreffen – selbst wenn die Pandemie noch nicht völlig überstanden sein sollte. Ich gehe davon aus, dass unsere Zielgruppe – zu der nicht zuletzt medizinisches Personal mit hoher Verantwortung für Patientinnen und Patienten gehört – dann in hohem Umfang geimpft sein wird.“ Außerdem habe die Leipziger Messe mit „Safe Expo“ ein umfassendes, flexibles Hygienekonzept entwickelt.

Gekommen, um zu bleiben

Von den Leuchtturm-Symposien, bei denen wegweisende interdisziplinäre Versorgungskonzepte im Mittelpunkt standen, bis zum branchenpolitischen Forum des BIV-OT und der Industrieworkshop-Reihe: Etliche Programmformate, die auf der OTWorld.connect ihre Feuertaufe erlebten, werden auf der OTWorld 2022 vor Ort wiederzufinden sein. Die weltweite Community wird über digitale Zusatzangebote eingebunden.

Große Resonanz fand ebenso die erstmals zur OTWorld.connect aufgelegte Mediathek. Für rund drei Monate – bis 31. Januar 2021 – blieben alle Vorträge des Weltkongresses abrufbar, genauso wie die Veranstaltungen des branchenpolitischen Forums sowie die Innovation Showrooms und die erfolgreichen 45 Industrieworkshops. Mehr als 15.000 Mal wurde allein auf die in der Mediathek gespeicherten Vorträge zugegriffen, das Online-Publikum von Mediathek samt Showrooms kam aus 49 Ländern.

Moderne Versorgung in voller Bandbreite

Assistenzsysteme, Biomechanik, Hilfsmittelversorgung bei Cerebralparese, Gonarthrosetherapie, Kinder-Neuroorthopädie, Osseointegration, Rehabilitation, Robotik, Werkstoffforschung, diabetischer Fuß, 3D-Druck – das Programm der OTWorld spannt einen weiten Bogen. Das Programmkomitee und der Ausstellerbeirat haben die Arbeit aufgenommen und erste inhaltliche Leitplanken festgelegt.

Mit den Kongresspräsidenten Prof. Dr. Martin Engelhardt sowie Dipl.-Ing. Merkur Alimusaj gibt es auch 2022 eine interprofessionelle Doppelspitze, die Akzente setzt. Alimusaj leitet die Technische Orthopädie an der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Heidelberg, und steht für Digitalisierung, neue Fertigungsmethoden und für die Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Engelhardt, Ärztlicher Direktor des Klinikums Osnabrück und Leiter der Klinik für Orthopädie und Sportmedizin, ist Experte der Technischen Orthopädie. Er sitzt im Präsidium der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin GOTS e.V. Sportlerversorgung zählt zu den Highlight-Themen der OTWorld 2022.

Über die OTWorld
Die Internationale Fachmesse und der Weltkongress OTWorld wenden sich mit einem einzigartigen Angebot an Orthopädie-Techniker, Orthopädieschutechniker, Reha-Techniker, Therapeuten und Ärzte, Ingenieure, den medizinischen Fachhandel und Mitarbeiter der Kostenträger. 2020 fand aufgrund der Beschränkungen durch die Covid-19-Pandemie die ausschließlich digitale Sonderausgabe OTWorld.connect mit Online-Weltkongress sowie virtuellen Produktwelten statt – und konnte sich als weltweit führender Branchentreff bestätigen. Mehr als 4400 Kongress-Zugänge aus 93 Ländern wurden während der Live-Veranstaltung 2020 sowie in der anschließend für drei Monate verfügbaren Mediathek gezählt. Jeder Zugang bildete in der Regel mehrere Teilnehmer ab. Mehr als 15.000 Mal wurde allein auf die in der Mediathek gespeicherten Vorträge zugegriffen.

Sofern das Pandemiegeschehen es erlaubt, kehrt die OTWorld vom 10. bis 13. Mai 2022 wieder als internationales Vor-Ort-Event mit ergänzender globaler digitaler Beteiligung zurück. Ideeller Träger der OTWorld ist der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT). Inhaber der Marke OTWorld und Veranstalter des Kongresses ist die Confairmed GmbH. Die Fachmesse verantwortet die Leipziger Messe GmbH.

Ansprechpartner für die Presse

Abteilungsleiterin Kommunikation Messen
Frau Berit Melle
Tel.: +49 341 678 6531
E-Mail: b.melle@leipziger-messe.de

Downloads

Links