Save the date: #otworld20
12. - 15. Mai 2020

News

News Übersicht 03.05.16
Welt der Technischen Orthopädie in Leipzig versammelt

Welt der Technischen Orthopädie in Leipzig versammelt

„Bei uns trifft sich die Welt der Technischen Orthopädie“ – mit diesen Worten eröffnete Klaus-Jürgen Lotz am Dienstag, 3. Mai, offiziell die OTWorld 2016 in Leipzig.

Der Präsident des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik (BIV-OT) hieß bei der Eröffnungsveranstaltung von Weltkongress und Weltleitmesse in Leipzig Besucher aus Deutschland, dem europäischen Ausland und von Übersee willkommen. „Alle sind heute Ehrengäste, denn wir sind wie eine Familie“, sagte Lotz im eigens für die viertägige Veranstaltung errichteten Kongresszentrum. In seinen Begrüßungsworten machte der Gastgeber des international bedeutsamsten Branchenereignisses deutlich, dass der fachliche Austausch der Disziplinen im Mittelpunkt von Kongress und Messe stehe. Lotz: „Technische Orthopädie heißt partnerschaftliche interdisziplinäre Zusammenarbeit.“

Martin Buhl-Wagner, Vorstandssprecher der Leipziger Messe, hob ein Alleinstellungsmerkmal der OTWorld hervor, das er als „Dreiklang in Perfektion“ bezeichnete: die Verknüpfung von Medizin/Wissenschaft, technologischer Innovation und Handwerk. „Das ist herausragend und definitiv begeisternd“, sagte Buhl-Wagner. „Eine wunderbare Mischung, die in der Tat Welten verbinden lässt“, knüpfte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung in seiner Begrüßung ebendort an. Auch Professor Rajiv Singh Hanspal, Präsident der ISPO, lobte in seinem Grußwort die OTWorld als exzellentes Forum für den Austausch aller relevanten Disziplinen.

Der amtierende Kongresspräsident Professor Dr. Frank Braatz hob die vier zentralen Kongressthemen „handwerkliche Versorgung, moderne Fertigungstechniken, Steuerung von Prothesen und Kommunikation im Team“ hervor und bezog die Patienten in die notwendige Teamarbeit mit ein: „Wenn alle mithelfen, sind wir erfolgreich.“

In seinem Keynote-Vortrag setzte sich Klaus-Jürgen Lotz anschließend mit den Herausforderungen der Branche auseinander und stellte die zentrale Frage, wie Versorgungsqualität definiert werden soll und wie sie in Zukunft bezahlbar bleiben kann.

Traditionell verlieh der BIV-OT die Heine-Hessing-Medaille für herausragende Verdienste um die Technische Orthopädie. In diesem Jahr wurden mit dieser höchsten Auszeichnung des Fachs Professor Dr. Georg Neff und Professor Dr. Wolfram Mittelmeier geehrt. Der Ehrenbrief des Spitzenverbandes ging an Orthopädie-Mechaniker-Meister Michael Schäfer sowie an Professor Dr. Fritz Uwe Niethard. Die Ehrennadel in Gold erhielt Orthopädie-Mechaniker-Meister Rainer Graf.