Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Home Kontakt Presse Kongress-Login
Nächster Termin
15. bis 18. Mai 2018 in Leipzig

News

News Übersicht 30.01.18
Stumpfkorrekturen für bessere Rehabilitation

Stumpfkorrekturen für bessere Rehabilitation

Schmerzende Stümpfe beeinflussen die Prothesenversorgung und Rehabilitation des Patienten. Dass chirurgische Korrekturen helfen können, wird zur OTWorld genauer beleuchtet.

Stumpfschmerzen, fehlerhaft oder schlecht chirurgisch bearbeitete Stümpfe, aber auch intra- und postoperative Komplikationen können die Prothesenversorgung erschweren oder gar verunmöglichen, weiß Prof. Dr. Bernhard Greitemann, unter anderem Leiter der Klinik Münsterland am Reha-Klinikum Bad Rothenfelde und Vorsitz des Basiskurs Amputationschirurgie der Initiative ´93. Zur OTWorld referiert er hier zur Indikation für Stumpfkorrekturen. Deren Ziel sei es, durch eine gute Stumpfqualität ein Optimum an Lebensqualität zu ermöglichen.

Bessere Prothesenversorgung durch Teamarbeit

Durch Stumpfkorrekturen können laut Greitemann Problemstümpfe erfolgreich korrigiert werden. Wodurch eine bessere Prothesenversorgung und Rehabilitation mit deutlicher Teilhabeverbesserung möglich ist. Wichtig sei jedoch, dass der behandelnde Arzt sowie der Orthopädietechniker oder Therapeut die Problemfelder erkennen und somit als Weichensteller agieren können.

Weitere Vorträge im Basiskurs Amputationschirurgie der Initiative ´93 sind:

  • Prinzipien der Amputationschirurgie,
  • Amputation am Fuß und Rückfuß,
  • Amputation am Unterschenkel,
  • Amputation an Knie, Oberschenkel und Hüfte sowie
  • Amputation obere Extremität.

Foto: pixabay_Engin_Akyurt

Foto Nöllgen

KONTAKT

Karoline Nöllgen

Pressesprecherin


Tel.: +49 341 678-65 24

Fax: +49 341 678-16 65 24

k.noellgen@leipziger-messe.de