Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Kontakt Presse Kongress-Login
Save the date: #otworld20
12. - 15. Mai 2020

News

News Übersicht 26.02.18
Rückfußoperation und Nachversorgung

Rückfußoperation und Nachversorgung

Spezialisten erläutern im Weltkongress, welche Behandlung bei Hohl- oder Knick-Plattfüßen wann sinnvoll ist und worauf bei der postoperativen Versorgung zu achten ist.

Die Therapie von Fehlstellungen des Fußes ist stark von der Genese sowie dem Ausmaß der Deformität abhängig. Im Fall eines Hohlfußes sei es beispielsweise Ziel der Behandlung, eine achsgerechte Stellung zu erreichen. Dabei können verschiedene konservative und operative Therapiekonzepte zum Einsatz kommen. Prof. Dr. Markus Walther von der Schön Klinik München Harlaching beleuchtet in seinem Vortrag letztere im Detail.

Bei flexiblen und redressierbaren Gelenken könne eine konservative Versorgung durch rückfußfassende Einlagen, sprunggelenkstabilisierende Orthesen oder orthopädietechnische Maßschuhe erfolgen. Je kontrakter aber die Gelenke und je höher der pathologische Muskeltonus, desto schwieriger gestalte sich eine konservative Therapie. Wird ein chirurgischer Eingriff notwendig, ist die Art und Weise je nach Ausmaß der Erkrankung unterschiedlich. So erläutert der Spezialist für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie das Vorgehen bei Gelenken mit keinen oder nur geringgradig sekundär degenerativen Veränderungen sowie bei stark funktionsmindernden Veränderungen oder schweren kontrakten Fehlstellungen.

Die Diagnostik und Therapie des Knick-Plattfußes wird darüber hinaus durch Dr. Hartmut Stinus, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Partner in der Gemeinschaftspraxis Orthopaedicum Northeim-Göttingen, erläutert.

Arthroskopische Verfahren am Rückfuß

In der operativen Therapie am Sprunggelenk und dem Fuß haben sich in den letzten Jahren arthroskopische Operationsmethoden rasant entwickelt. Vor allem im Bereich des dorsalen oberen Sprunggelenks, des unteren Sprunggelenks sowie der extraartikulären Räume findet die Arthroskopie zunehmend Verbreitung, so Dr. Mellany Galla, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie. In ihrem Vortrag stellt sie posteriore arthroskopische Techniken und deren Ergebnisse vor.

Postoperative Versorgung

Nach der OP gilt es, eine entsprechende Nachsorge zu gewährleisten. Doch welche Ansprüche sind an die postoperative Versorgung zu stellen? Dieser Frage geht Dr. Hartmut Stinus nach. Zudem beschäftigt sich Sorella Petters von der Schuh-Petters GmbH damit, wie der Orthopädieschuhmacher bei Restfehlstellungen nach der Operation helfen kann.

Kooperierende Fachgesellschaft

Konzipiert wurde das Symposium „Rückfußoperationen und Nachversorgungen“ von der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V. (GFFC).