Save the date: #otworld20
12. - 15. Mai 2020

News

News Übersicht 14.07.15
Hochaktuell, kommunikativ und alltagsnah – Ein Blick auf das Kongressprogramm

Hochaktuell, kommunikativ und alltagsnah – Ein Blick auf das Kongressprogramm

Erwartungen, Fortschritte und Herausforderungen an die moderne Hilfsmittelversorgung stehen vom 3. bis 6. Mai 2016 im Zentrum von Weltkongress und Weltleitmesse OTWorld.

Verbesserte Versorgungsoptionen, neue Weichenstellungen und zukunftsorientierte Konzepte der Hilfsmittelversorgung werden fokussiert.

Eine breite Themenpalette mit Möglichkeiten zum vertieften Einblick in neueste Entwicklungen zählt mehr als 50 Vortragsblöcke und vorstrukturierte Symposien, 8 Keynote-Vorträge und mehr als 20 (Praxis-)Kurse. Hinzu kommen neue Formate wie zum Beispiel die Werkstattgespräche oder das „Offene Forum“. Damit hält die OTWorld neben der international führenden Fachmesse einen der größten Kongresse des Fachs weltweit ab.

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) richtet der Weltkongress 2016 einen Fokus auf die Sportlerversorgung. Ein spezielles Symposium „Der Sportlerfuß – Funktionsdiagnostik und Schuhzurichtung“ widmet sich den speziellen Ansprüchen an den Sportschuh aus medizinischer Sicht. Im „Offenen Forum“ diskutieren paralympische Spitzensportler, Physiotherapeuten, Orthopäden und Techniker die Praxis der sportmedizinischen Betreuung im Behindertensport.

Das konzentrierte Symposium „Individuelle Rollstuhl-Versorgung – vom Kindesalter bis zum Erwachsenen“ stellt die Möglichkeiten der Hilfsmittelversorgung in der Reha-Technik dar. Neben der Qualität und Evidenz der Versorgung prägt zudem der Kostendruck der Krankenkassen die Auseinandersetzung. Die Podiumsdiskussion „Gelungene Kinderversorgung – gelungene Kommunikation“ widmet sich explizit diesem Thema.

Im Bereich Forschung/Neue Entwicklungen werden in verschiedenen Symposien die neuesten Entwicklungen bei Werkstoffen, Fertigungsverfahren und -techniken in Prothetik und Orthetik, insbesondere im 3D-Druck-Bereich, dargestellt. Der Kongress widmet sich dem umstrittenen Fertigungsverfahren und gibt Zukunftsausblicke. Darüber hinaus wird der 3D-Druck auf der internationalen Fachmesse gezeigt, sodass ein direkter Blick in und auf die damit einhergehenden Möglichkeiten geboten wird. Neben dem Vortrag „Chancen und Herausforderungen der Fertigung in der Orthopädie-Technik von morgen“ und dem Symposium „Funktionsverbessernde Orthetik untere Extremität“ wird sich zum Beispiel auch dem Schwerpunkt Skoliosetherapie in Form der Symposien „Konservative Skoliosetherapie“ sowie dem „Leitliniengerechten Arthrosemanagement“ gewidmet.

Vielfalt in Aus- und Weiterbildung: In einem multiprofessionellen Team ist für eine konstruktive Zusammenarbeit die Diskussion auf Augenhöhe entscheidend. Die Aus- und Weiterbildung spielt hier eine zentrale Rolle. Im Rahmen des Symposiums „Ausbildung“ sowie im „Offenen Forum“ werden die breiten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung ausführlich dargestellt. Darüber hinaus trifft sich auch 2016 der Branchennachwuchs unter dem Motto „Fortbilden, Austauschen, Feiern!“ zur Jugend.Akademie TO. Die größte Begegnungsstätte für Auszubildende und Studierende dient dazu, ihnen die Themen von Messe und Kongress im gesamten Berufsfeld näher zu bringen.