Save the date: #otworld20
12. - 15. Mai 2020

News

News Übersicht 14.08.19
Vielfältiges Praxisprogramm für die OTWorld 2020 verabschiedet

Vielfältiges Praxisprogramm für die OTWorld 2020 verabschiedet

Anfang Juli kam das Kurskomitee für die kommende OTWorld zusammen. Auf dem Treffen wurden ein umfangreiches Kursprogramm und die Themen für die Werkstattgespräche verabschiedet. Das Kurskomitee besteht aus Vertretern der Leistungserbringer und der Ärzteschaft.

Das Kongressprogramm für die OTWorld 2020 bietet, neben wissenschaftlichen Inhalten, mit einer Vielzahl an Kursen und Werkstattgesprächen einen hohen Praxisbezug und ein breites inhaltliches Spektrum an orthopädie-technischen Inhalten.

Kursangebot von Cerebralparese bis Digitalisierung

Die 18 Kurse beschäftigen sich vor allem mit den Bereichen Orthopädie-Technik, Orthopädieschuhtechnik und den Schnittstellen zur physiotherapeutischen und medizinischen Patientenversorgung. Im Fokus stehen weiterhin die Behandlung von Cerebralparese sowie die Digitalisierung als elementarer Faktor für die zukünftige Ausrichtung der Branche, im Hinblick auf digitale Formerfassung und die Vereinfachung von Werkstattprozessen. Das Vortragsprogramm bietet sowohl Gesellen, Bachelors Orthopädie-Technik und Orthopädieschuhtechnik als auch Mitarbeitern der Fachbetriebe die Möglichkeit neue Kenntnisse auf allen Ebenen des thematischen Portfolios zu erlangen.

Werkstattgespräche bieten Raum für Austausch

Um einen praxisbezogenen Einblick in die Technische Orthopädie zu erlangen, wurden erneut Werkstattgespräche in das Weiterbildungsprogramm der OTWorld aufgenommen. Die Gespräche richten sich im Kern an Mitarbeiter der Fachbetriebe (Orthopädie-Techniker, Orthopädieschuhmacher und Reha-Techniker) und sind nah an die handwerkliche Berufspraxis angelehnt. Themen der Werkstattgespräche sind Prothesen-, Orthesen-, Schuh- und Sitzschalenversorgung. In Auseinandersetzung mit den Gesprächsthemen soll ein Austausch über die historische Entwicklung in der Patientenversorgung angeregt und sich über zukünftige technische Entwicklungsmöglichkeiten ausgetauscht werden.