Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Kontakt Presse Kongress-Login
Save the date: #otworld20
12. - 15. Mai 2020

Biomechanische Einflüsse auf die Schaftgestaltung moderner Beinprothesen

Kongress ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK 2012

Congress type icon Symposium | Prothetik - Untere Extremitäten

Biomechanische Einflüsse auf die Schaftgestaltung moderner Beinprothesen

Vorsitz:

Olaf Gawron

Pohlig Orthopädie-Technik

Prothetik

Vorsitz:

Dr. Hartmut Stinus

Orthopaedicum Northeim-Göttingen

Datum/Zeit:

Di. 15.05.2012 15:00 - 16:15 in Kalender exportieren

Ort:

Saal 1

Titel Vortrag Info Referent(en)
#1/4

Kongressvortrag

Die Unterschiede der Anatomie und Biomechanik von der Knieexartikulation bis zum kurzen Oberschenkelstumpf

Zusammenfassung: Die Stumpfleistungsfähigkeit ist wesentlich für die erreichbare Teilhabe von Oberschenkelamputierten. Die Stumpflänge beeinflusst die Stumpfleistungsfähigkeit. Im Beitrag wird dargestellt, welche Auswirkungen die Stumpflänge auf das Gangbild des transfemoral Amputierten und die Gelenkauswahl hat.

Blumentritt, Siegmar
#2/4

Kongressvortrag

Bedeutung der Muskelstabilisierung und Bezug zur Biomechanik bei Oberschenkel-Amputationen

Zusammenfassung: Maintenance of the mechanical axis of the leg and femoral shaft axis in trans-femoral amputations is vital to allow for adequate socket fitting and enhancing patient function. The normal mechanical axis is 3° from vertical and the femoral shaft axis is 9° from vertical.

Gottschalk, Frank
#3/4

Kongressvortrag

Modernes Schaftdesign in der Oberschenkelprothetik. Was ist erlaubt?

Zusammenfassung: Traditional prosthetic socket designs do not provide adequate control of the underlying bone of the amputated limb. This is because their inherent encapsulation method cannot impart sufficient compression to the overlying tissue to prevent unwanted skeletal motion within the interface. A new model incorporating skeletal capture technology that utilizes an alternating series of compression and release zones preloads strategic areas of soft tissue overlying the bone such that intrinsic motion or motion within the interface is minimized. A more responsive (energy conserving) and stable interface is the result.

Alley, Randall
#4/4

Kongressvortrag

Funktionale Schafttechnik als Schlüsselfaktor für den erfolgreichen Einsatz moderner Beinprothesensysteme

Zusammenfassung: Trotz technisch höchst anspruchsvoller Weiterentwicklungen industriell angefertigter Prothesenpassteile stellt der Prothesenschaft, als orthopädietechnisches, individuelles Handwerksprodukt in der Gesamtbetrachtung einer Prothese nach wie vor das wichtigste Bauteil dar.

Gawron, Olaf