Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Kontakt Presse Kongress-Login
Save the date: #otworld20
27. - 29. Oktober 2020

Extremitätenerhaltende Operationsverfahren: Wann sind Orthesen indiziert?

ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK 2008 Congress type icon Orthetik in der Onkologie

Congress type icon Kongressvortrag

Extremitätenerhaltende Operationsverfahren: Wann sind Orthesen indiziert?

Referent/in:

Prof. Dr. med. Jendrik Hardes

Universitätsklinikum Essen (AöR)

OPZ II, Ebene A2

Co-Referent:

Dr. med. Arne Streitbürger

Klinik und Poliklinik für Allgemeine Orthopädie

Datum/Zeit:

Sa. 24.05.2008 13:00 - 14:30 | Vortrag #5 / 6 in Kalender exportieren

Ort:

Saal 3

Zusammenfassung:

Die Mehrzahl der Knochentumoren können heutzutage extremitätenerhaltend operiert werden. Hierbei erfolgt bei gelenknahen Defektsituationen in der Regel die Rekonstruktion mit modularen Tumorendoprothesen. Diese zeichnen sich bei ausreichend erhaltener Muskulatur durch eine hohe Funktionalität aus und bedürfen keiner Orthesenversorgung. Bei einer ausgedehnten Muskelresektion aufgrund der Größe des Tumors kann es jedoch bei einer Tumorprothesenimplantation des Kniegelenkes zu einer Instabilität während der St