Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Kontakt Presse Kongress-Login
Save the date: #otworld20
27. - 30. Oktober 2020

Rückenschmerz

ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK 2008

Congress type icon Themenblock

Rückenschmerz

Vorsitz:

Gerd Richter

Zentralverband der Physiotherapeuten/ Krankengymnasten (ZVK) e.V.

Vorsitz:

Dr. Franz Landauer

Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

Univ. Klinik für Orthopädie

Datum/Zeit:

Fr. 23.05.2008 13:00 - 14:30 in Kalender exportieren

Ort:

Saal 3

Titel Vortrag Info Referent(en)
#1/4

Kongressvortrag

Von der Lumbalgie zur Lumboischialgie

Zusammenfassung: Differenzierung der Rückenschmerzen in mögliche Ursachen und Fokusierung auf orthopädietechnisch erfolgversprechnde Therapieindikationen.

Landauer, Franz
#2/4

Kongressvortrag

Schmerzen werden "sichtbar". Klinik, Bildgebung und Testverfahren

Zusammenfassung: Schmerzen in der Lendenwirbelsäule sind sehr häufig und die sogenannte life time incidence wird mit mindestens 80% angegeben. Das bedeutet das 80% der Bevölkerung zumindest einmal im Leben über längere Zeit unter starken Kreuzschmerzen gelitten hat. Der Kreuzschmerz stellt auch ein äußerst relevantes volkswirtschaftliches Problem dar.

Bach, Christian M.
#3/4

Kongressvortrag

Operationsverfahren und Zukunftsperspektiven

Böhm, Heinrich
#4/4

Kongressvortrag

Leitlinienentwicklung in der Physiotherapie und evidenzbasierte Versorgung von Rückenschmerzpatienten am Beispiel des GEK-Heilmittelreports 2006

Zusammenfassung: Rückenschmerzen stellen ein weit verbreitetes und damit für unser Gesundheitssystem sehr teures Problem dar. Für die medizinische Versorgung der Betroffenen gilt die Forderung der Gesetzgebung nach Berücksichtigung von Qualität, Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit (§2 und §12 SGB V). Der Begriff der Qualität schließt die Bewertung der Leistungen nach anerkannten Maßstäben ein. Einen solchen Maßstab, der die Gesundheitsversorgung verbessern kann, stellen Leitlinien dar, die als evidenz-basierte Entscheidungshilfe für die medizinische Versorgung dienen.

Kemper, Claudia