Viele Inhalte in unserer Mediathek können Sie ansehen, indem Sie ein Nutzerkonto auf unserer Webseite anlegen. Um ein Video sehen zu können, loggen Sie sich bitte ein.

Einige exklusive Inhalte sind Inhabern eines gültigen "Congress on Demand Ticket" vorbehalten. Das Ticket ist in der Dauerkarte Kongress inkludiert. Sie können das Ticket zusätzlich über unseren Ticketshop erwerben.

Kurs

Fortbildung für Mediziner: Basiskurs Amputationschirurgie - wie geht man vor: Teil 1- Basistechniken untere Extremität

Basiskurs der Initiative `93, Schirmherrschaft: Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU)

Kurzbeschreibung

Der Basiskurs Amputationschirurgie richtet sich besonders an Mediziner und vermittelt in kompakter Form Basiswissen der Technischen Orthopädie

Vorsitz:

Prof. Dr. med. Dipl. Oec. Bernhard Greitemann
Reha-Klinikum Bad Rothenfelde, Klinik Münsterland der LVA Westfalen
Dr. med. Dipl. Sportl. Rainer Eckhardt
RKU-Universitäts- & Rehabilitationskliniken Ulm

Unterprogrammpunkte

12.05.2022 10:45 - 12:00 Kongressvortrag
CCO, Saal 5
Dr. Tymoteusz Budny (Universitätsklinikum Münster)
12.05.2022 10:45 - 12:00 Kongressvortrag
CCO, Saal 5
Dr. med. Dipl. Sportl. Rainer Eckhardt (RKU-Universitäts- & Rehabilitationskliniken Ulm)
12.05.2022 10:45 - 12:00 Kongressvortrag

Sogenannte hohe Amputationen, das heißt Amputationshöhe oberhalb oder im Bereich des Kniegelenkes sind häufig vorkommende Amputationshöhe bei durchblutungsgestörten Patienten oder Patienten mit Tumoren am Muskel-und Skelettapparat. Zunehmend werden diese Amputationshöhen auch infolge von infizierten Kniegelenksendoprothesen notwendig. Der Beitrag stellt die unterschiedlichen vor-und Nachteile der einzelnen Amputationshöhen, die erforderlichen chirurgischen Schritte und Anforderungen an die Nachbehandlung dar.

CCO, Saal 5
Prof. Dr. med. Dipl. Oec. Bernhard Greitemann (Reha-Klinikum Bad Rothenfelde, Klinik Münsterland der LVA Westfalen)