Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Kontakt Presse Kongress-Login
Save the date: #otworld20
27. - 29. Oktober 2020

Freie Themen

OTWorld 2020

Congress type icon Freie Einreichungen

Freie Themen

Vorsitz:

Prof. Dr.-Ing. David Hochmann

FH Münster

Labor für Biomechatronik

Vorsitz:

Markus Rehm

Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik

Datum/Zeit:

Di. 27.10.2020 11:45 - 12:45 in Kalender exportieren

Ort:

Kanal 2

Titel Vortrag Info Referent(en)
#1/4

Vortrag Wissenschaft/Handwerk

Einstieg in die additive Fertigung in der Silikontechnik

Zusammenfassung: Um die additive Fertigung in der Silikonorthetik zu etablieren, wurden verschiedene additive Herstellungsmöglichen erprobt und mit der konventionellen Herstellung verglichen. Es zeigte sich, dass die Fertigung von Modellen sehr effizient ist und Vorteile im Versorgungsablauf bietet.

Kempf, Teresa
#2/4

Vortrag Wissenschaft/Handwerk

SIGMA3D - Simulationsgestützte Medizintechnikplattform zur individuellen 3D-Hilfsmittelversorgung

Zusammenfassung: Der Beitrag beschreibt die Zielsetzungen und die grundlegende Herangehensweise eines aktuellen Forschungsvorhabens zur interdisziplinären Entwicklung einer Plattform zur Digitalisierung der kompletten Wertschöpfungskette im Bereich der orthetischen Hilfsmittelversorgung.

Hochmann, David
#3/4

Vortrag Wissenschaft/Handwerk

Entwicklung eines CAE-gestützten Prozesses zur Kombination von additiver Fertigung mit Textilien für kundenindividuelle orthopädische Hilfsmittel

Zusammenfassung: Im Rahmen eines Forschungsprojektes werden Möglichkeiten der additiven Fertigung von faserverstärkten Funktionselementen direkt auf textile Flächen zur Herstellung von kundenindividuellen orthopädischen Hilfsmitteln untersucht. Der Fertigungsprozess erfolgt CAE-gestützt vom 3D-Scan bis zum Produkt.

Ahrendt, Dustin
#4/4

Vortrag Wissenschaft/Handwerk

FEM-Modell der Druckprüfung nach DIN EN 12568 für Stahlkappen in Sicherheitsschuhen

Zusammenfassung: Zielsetzung war die Entwicklung eines FE-Modells der Druckprüfung nach DIN EN 12568, das die normgerechte Prüfung einer Stahlkappe abbilden sollte. Zur Validierung des Modells wurden Simulationsergebnisse mit den Ergebnissen einer empirisch durchgeführten Druckprüfung einer Stahlkappe verglichen.

Dirksen, Nicole