Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Kontakt Presse Kongress-Login
Save the date: #otworld20
12. - 15. Mai 2020

Wie kann der Hilfsmittel-Spezialist helfen, die Übergänge der Versorgung aus der Verbrennungsspezialklinik zur Reha-Klinik und dann zur ambulanten wohnortnahen Nachsorge zu optimieren?

OTWorld 2018 Congress type icon Fortbildung für Durchgangsärzte: Das schwerbrandverletzte Kind - Behandlungsstrategien und Hilfsmittelversorgung (DGUV: Kindertraumatologie, Teil 2)

Congress type icon Kongressvortrag

Wie kann der Hilfsmittel-Spezialist helfen, die Übergänge der Versorgung aus der Verbrennungsspezialklinik zur Reha-Klinik und dann zur ambulanten wohnortnahen Nachsorge zu optimieren?

Referent/in:

Tobias Trappe

Jüttner Orthopädie KG

Datum/Zeit:

Do. 17.05.2018 15:15 - 16:30 | Vortrag #5 / 5 in Kalender exportieren

Ort:

CCO, Saal 6

Zusammenfassung:

Innerhalb der Session „Das schwerbandverletzte Kind, Behandlungsstrategien und Hilfsmittelversorgung“ sollen Möglichkeiten der Versorgung als auch Fallstricke und Stolpersteine aufgezeigt werden. Im Rahmen eines koordinierten Entlassmanagements in Akutkliniken leitet die Klinik nach §39 SGB 5 den Patienten geordnet in den ambulanten Bereich über. In diesem Übergang kann - bezogen auf die weitere Betreuung - der Hilfsmittelspezialist ein sinnvolles Bindeglied zwischen Akutklinik, Rehaklinik und Kinderarzt im Rahmen einer wohnortnahen Nachsorge darstellen.