Save the date: #otworld20
12. - 15. Mai 2020

Neuer Denkansatz zur Versorgung: Spiraldynamik mit Konsequenzen für das orthopädie-technische Handwerk (PK21)

OTWorld 2018

Congress type icon Kurs | Ganganalyse , Podologie , Biomechanik

Neuer Denkansatz zur Versorgung: Spiraldynamik mit Konsequenzen für das orthopädie-technische Handwerk (PK21)

Vorsitz:

Dr. phil. Jens Wippert

Sanamotus

None

Datum/Zeit:

Fr. 18.05.2018 09:15 - 10:15 in Kalender exportieren

Ort:

CCO, Offenes Forum

Zusammenfassung:

Das dreidimensionale Therapiekonzept der Spiraldynamik® biete auch in der orthopädisch technischen Versorgung der Patienten Denkansätze und Gestaltungsmöglichkeiten. An klassischen Fußpathologien wird dies beispielhaft aufgezeigt. Funktionelle Anatomie und funktionelles Denken haben schon seit einiger Zeit Eingang in die Therapie gefunden. Daraus haben sich neue Therapieformen entwickelt, die Therapie weniger diagnoseabhängig sondern mehr bewegungsorientiert zu orientieren. Nicht ausschließlich das Symptom, sondern v.a. dessen Ursache wird ergründet und entsprechend therapeutisch adressiert. Anhand der Grundlagen des Spiraldynamik®-Konzepts soll diese Denkweise aufgezeigt werden und an gängigen Fußpathologien erläutert werden. Dabei spielen nicht nur mechanischen Abläufe im Fuß sondern auch in der gesamten unteren Extremität und der Wirbelsäule eine Rolle. Auf dieser Basis werden mögliche Konsequenzen für die orthopädieschuhtechnische Umsetzung für die jeweiligen Ursachen skizziert.

Titel Vortrag Info Referent(en)
#1/2

Kongressvortrag

Theoretische Einführung in das Spiraldynamik®-Konzept; Wahrnehmung Zusammenhang Aufrichtung Wirbelsäule und Aufrichtung Fuß; Pathomechanische Zusammenhänge gängiger Fußbeschwerden; Selbstmobilisation Fußverschraubung; Aktive Fußverschraubung

Wippert, Jens
#2/2

V3 - Pathomechanische Zusammenhänge gängiger Fußbeschwerden, Wippert