Save the date: #otworld20
12. - 15. Mai 2020

Der kindliche Knick-Plattfuß – Indikation zur Versorgung mit sensomotorischen Einlagen oder OP?

OTWorld 2018 Congress type icon Indikation und Grenzen der Therapie mit sensomotorischen Fußorthesen

Congress type icon Kongressvortrag

Der kindliche Knick-Plattfuß – Indikation zur Versorgung mit sensomotorischen Einlagen oder OP?

Referent/in:

Dr. Hartmut Stinus

Orthopaedicum Northeim-Göttingen

Datum/Zeit:

Mi. 16.05.2018 10:30 - 11:45 | Vortrag #3 / 4 in Kalender exportieren

Ort:

CCO, Saal 3

Zusammenfassung:

Fragestellung: Wann und wie sollte der kindliche Plattfuß konservativ oder operativ behandelt werden? In eine Literaturresearch sowie eigner Ergebnisse wird herausgearbeitet welcher klinische sowie röntgenlogische Befund beim kindlichen Knick-Plattfuß zur operativen oder konservativen Therapieoption führt. Bei der konservativen Therapie wird hier insbesondere auf die orthopädieschuhtechnische Versorgung mit sensomotorischen Einlagen eingegangen. Bei Versagen der konservativen Therapie kann eine operative Therapie z.B. mittels Arthrorise per Sinus tarsi Implantat ggf.mit Verlängerung des Gastrocnemius-/Soleuskompexes oder auc durch knöcherne Umstellungsoperationen erfolgen. Ziel des Vortrages ist es einen therapeutischen Algoritmus der konservativen und operativen Therapie des kindlichen Knick-Plattfußes darzulegen und die Indikation klar darzustellen.