Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Kontakt Presse Kongress-Login
Save the date: #otworld20
27. - 30. Oktober 2020

Funktionsverbessernde Orthetik im Bereich der unteren Extremität

OTWorld 2016

Congress type icon Symposium

Funktionsverbessernde Orthetik im Bereich der unteren Extremität

Vorsitz:

Dr. med. Sebastian Müller

Universitätsklinikum Heidelberg

Vorsitz:

Dipl.-Ing. Merkur Alimusaj

Universitätsklinikum Heidelberg

Technische Orthopädie

Datum/Zeit:

Fr. 06.05.2016 11:00 - 12:15 in Kalender exportieren

Ort:

CCO, Saal 2

Titel Vortrag Info Referent(en)
#1/6

Kongressvortrag

Klinische Ergebnisse der Fuß -Sprunggelenksorthese Agilium Freestep bei Gonarthrose

Zusammenfassung: Bei Arthrosen großer Gelenke ist sehr häufig das Kniegelenk betroffen. Bisherige konservativ technisch orthopädische Behandlungansätzen war bisher neben Bandagen achsverbessernde Knieorthesen. Die Fuß-Sprunggelenkorthese Agilium Freestep ist die erste kniefernen Orthese, die eine Varus-/Valgusgonarthrose positiv beeinflussen kann.

Stinus, Hartmut
#2/6

Vortrag Wissenschaft/Handwerk

Der Effekt einer funktionellen Elektrostimulation (FES) des Fallfußes: Erste Ergebnisse mit dem implantierbaren System ActiGait®

Zusammenfassung: Unsere Pilotstudie liefert erste Einblicke in den Effekt des implantierbaren FES-Systems ActiGait® auf das Gangbild von Schlaganfall-Patienten. Es stellt einen maßgeblichen Schritt zur Verbesserung der Lebensqualität betroffener Patienten dar, weil ein deutlich verbessertes Gangbild erzielbar ist.

Daniilidis, Kiriakos
#3/6

Vortrag Wissenschaft/Handwerk

Metabolischer Energieverbrauch und Sicherheitsniveau von Beinorthesen: Vergleich eines mikroprozessorgesteuerten Systems mit konventionellen KAFOs

Zusammenfassung: Im Beitrag wird gezeigt, dass sich mit einem mikroprozessorgesteuerten Orthesensystem im Vergleich mit konventionellen KAFO-Prinzipien der metabolische Energieverbrauch reduzieren lässt und ein markant erhöhtes Sicherheitsniveau erwartet werden kann.

Schmalz, Thomas
#4/6

Vortrag Wissenschaft/Handwerk

Mikroprozessorgesteuerte KAFO (MPO) vs. standphasenkontrollierte KAFO (SCO) und konventionelle KAFO

Zusammenfassung: A phase II, repeated measures cross-over design study to compare a MPO vs. SCO vs. conventional knee-ankle-foot orthosis (KAFO) on functional outcomes in individuals with lower extremity impairments due to neurologic or neuromuscular disease, orthopedic disease or trauma

Deems-Dluhy, Susan
#5/6

Vortrag Wissenschaft/Handwerk

Gehfähigkeit und Zufriedenheit von Patienten mit gelähmten Kniestreckern: Vergleich von standphasenkontrollierten (SCO) zu gesperrten KAFOs

Zusammenfassung: Bei acht Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen wurden die Vorteile der E-MAG Active Orthese mit Standphasen-Kontrolle (SCO) gegenüber gesperrtem KAFOs verglichen. Die Auswertung bestätigte signifikante Verbesserungen in der Gehfähigkeit, beim Gangbild und eine sehr hohe Patientenzufriedenheit.

Schröder, Sarah
#6/6

Vortrag Fallstudie/-beispiel

Die Bedeutung des Dorsalanschlages in KAFOs für Patienten mit schwachen Plantarflexoren

Zusammenfassung: Am Beispiel eines Patienten mit schwachen Plantarflexoren wird deutlich, dass eine Ganzbeinorthese (KAFO) mit optimal eingestelltem Dorsalanschlag (DA) funktionelle Vorteile für das Gangbild bietet. Diese Vorteile treten besonders im Vergleich zu einer Orthese ohne optimal eingestelltem DA hervor.

Sabbagh, Daniel