10. - 13. Mai 2022 OTWorld
09.12.2021 OTWorld

Praxisorientiert: Kurse und Werkstattgespräche

Der praxisorientierte Teil des Kongressprogramms deckt ein breites Spektrum an orthopädie-technischen Inhalten ab und bietet einen hohen Praxisbezug für die Teilnehmer. In mehr als 20 Kursen und Werkstattgesprächen werden die Themenbereiche Orthopädie-Technik und Orthopädieschuhtechnik mit den physiotherapeutischen und medizinischen Schnittstellen zur Patientenversorgung näher beleuchtet. Die Kurse und Werkstattgespräche richten sich an die Mitarbeiter der Fachbetriebe sowie an Bachelor-Studenten für Orthopädie-Technik und Orthopädieschuhtechnik, Auszubildende und Gesellen.

Messebesucher können täglich zwischen sechs praxisbezogenen Kursen wählen. Diese finden jeweils morgens vor dem wissenschaftlichen Programm der OTWorld 2022 statt. Zusätzlich wird vom 11. bis 13. Mai täglich ein Werkstattgespräch mit praxisbezogenem Einblick in die technische Orthopädie angeboten. Die Veranstaltungen sind ab Anfang Februar 2022 im Ticketshop buchbar.

Neues Kursformat: Untersuchungstechnik

Die Hands-on Kurse vermitteln Basiskenntnisse der verschiedenen Untersuchungstechniken durch praktische Demonstration vom Arzt am Patienten. Das Format richtet sich an Orthopädie-Techniker und Orthopädie-Schuhmacher . Ziel des Kurses ist es, Probleme zu erkennen, zu bewerten und bei Bedarf sinnvolle Zuweisungen zum Arzt zu veranlassen. Es wird täglich ein Kurs angeboten, das Spektrum reicht von der Untersuchungstechnik des Fußes, des Stumpfes bis zu neuroorthopädischen Krankheitsbildern.

Untersuchungstechnik des Fußes

In diesem Kurs werden Techniken der Anamnese und insbesondere die Untersuchungstechniken an Fuß und Sprunggelenk in der Inspektion und der Untersuchung im Liegen besprochen. Auch adjuvante Untersuchungstechniken wie die Röntgenuntersuchung und typische CT und Kernspinbefunde werden erörtert. Die Untersuchungsergebnisse der klinischen Untersuchung werden anschließend speziellen Krankheitsbildern zugeordnet und die Teilnehmer erhalten Hinweise zu geeigneten Therapiemöglichkeiten. Der Kurs wird von Dr. Hartmut Stinus geleitet und in Kooperation mit der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V. (GFFC) durchgeführt.

Untersuchungstechnik des Stumpfes

Der Kurs vermittelt Basiswissen zur Untersuchungstechnik am Stumpf und wird von Prof. Dr. Bernhard Greitemann geleitet. Die Teilnehmer erhalten Hinweise, worauf sie bei der Untersuchung achten müssen und was wichtige Palpationsbefunde kennzeichnet.

Untersuchungstechnik bei neuroorthopädischen Krankheitsbildern

In diesem Kurs werden Kenntnisse zur Untersuchungstechnik bei Patienten mit Problemen des Bewegungsapparates aufgrund von Nerven- und Muskelerkrankungen vermittelt.

Zurück zu allen Meldungen