10. - 13. Mai 2022 OTWorld
21.02.2022 OTWorld

Im Fokus: Fuß und Schuh

Das Kongress- und Messeprogramm bietet ein umfangreiches Angebot und beleuchtet dabei alle Facetten zur optimalen Versorgung der Füße: von Einlagen im Hochleistungs- wie Breitensport über Therapiekonzepte beim Knick-Plattfuß bis hin zur Behandlung des diabetischen Fußsyndroms. Darüber hinaus werden die neuesten Entwicklungen rund um die Digitalisierung vorgestellt. Über 100 Unternehmen aus der Orthopädie-Schuhtechnik präsentieren zudem vielfältige Lösungen in der internationalen Fachmesse.

Das prominent besetzte Programmkomitee, unter der Leitung des Sportmediziners Prof. Martin Engelhardt vom Klinikum Osnabrück und Dipl.-Ing. Merkur Alimusaj vom Klinikum Heidelberg, rückt auch das Thema Fußversorgung in den Mittelpunkt der OTWorld 2022. In Kooperation mit der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) e.V. sowie der Deutschen Assoziation für Fuß und Sprunggelenk e.V. (D.A.F.) und der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V. (GFFC) werden zahlreiche CME-Fortbildungsveranstaltungen für Mediziner, Orthopädie-Techniker und Orthopädieschuhtechniker angeboten.

Der Sportlerfuß

Die Versorgung von Hochleistungs- wie Breitensportlern wird gleich in mehreren Veranstaltungen thematisiert. Die Vorträge des Symposiums „Der Sportlerfuß, innovative Konzepte – Schuh und Einlage neu gedacht“ greifen die Bedeutung der optimalen Einlagenversorgung und des richtigen Laufschuhs auf. Der Orthopädietechniker-Meister und 4-facher Paralympics-Sieger sowie „Para-Sportler des Jahrzehnts“ Markus Rehm ist Vorsitzender dieser Veranstaltung.

Das Werkstattgespräch „Einlagenversorgung im Hochleistungssport“ befasst sich mit den Anforderungen von Profiathleten, die an Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften teilnehmen.

In Kooperation mit der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin e.V. (GOTS) wird der Kurs „Fuß und Sprunggelenk im Sport“ am zweiten Veranstaltungstag angeboten. Er findet unter der Leitung von Prof. Martin Engelhardt vom Klinikum Osnabrück und Univ.-Prof. Thomas Tischer von der Orthopädischen Klinik am Malteser Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen statt. Die Vortragsreihe beschäftigt sich unter anderem mit Präventionsprogrammen zur Vermeidung von Sportverletzungen an Sprunggelenk und Fuß sowie mit verschiedenen Behandlungskonzepten für ligamentäre Instabilitäten am Sprunggelenk.

Versorgung von Kindern

Das Symposium „Der kindliche Fuß zwischen konservativ und operativ“ unter dem Vorsitz von Dr. med. Jörn Dohle und Dr. Falk Thielemann vom UniversitätsCentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie beleuchtet verschiedene konservative und operative Therapiekonzepte. In der Vortragsserie wird beispielsweise die Klumpfußversorgung aus orthopädie-technischer als auch operativer Sicht dargestellt. Die Vortragsangebote entstanden in Kooperation mit der Deutschen Assoziation für Fuß und Sprunggelenk e.V. (D.A.F.)

Die Diagnostik und Therapie des Knick-Plattfußes in verschiedenen Altersstufen wird darüber hinaus durch Prof. Markus Walther von der Schön Klinik München Harlaching und Dr. Hartmut Stinus vom Fusszentrum Göttingen erläutert.

Diabetes

Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit steigen die Zahlen der an Diabetes erkrankten Menschen kontinuierlich an. Laut der Internationalen Diabetes-Föderation sind weltweit rund 420 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt. Zum Krankheitsbild von Diabetes gehört das diabetische Fußsyndrom.

Im Rahmen der Session "Interdisziplinäre Leuchttürme weltweit" spricht Dr. Sicco A. Bus von der University of Amsterdam am 11. Mai über das Thema Diabetischer Fuß. Dabei stellt er die neuesten Prinzipien der Schuhkonstruktion sowie der biomechanischen Druckentlastung und weitere Innovationen vor.

Forum Digitalisierung

Einen Einblick in die Digitalisierung der Orthopädieschuhtechnik gibt es, neben den Inhalten im Kongressprogramm, im Forum Digitalisierung. Dort werden die neusten Entwicklungen rund um Themen wie 3D-Druck, die Digitalisierung von Prozessen in Werkstätten oder neue Fertigungsverfahren präsentiert.

Marktüberblick und Innovationsschau in der Fachmesse

Mit derzeit insgesamt mehr als 320 angemeldeten Ausstellern aus 30 Ländern werden auch in 2022 wieder 3 Messehallen belegt. Die OTWorld erwartet deshalb eine entsprechend große Produktvielfalt in sämtlichen Ausstellungsbereichen. Allein im Bereich Orthopädie-Schuhtechnik stellen mehr als 100 Unternehmen ihr Angebot vor. Zu diesen zählen etwa AFT International, Bauerfeind, DARCO, HEMA Orthopädische Systeme, Spannrit, SPRINGER AKTIV, W.R. Lang und WITZEL VACUPRESS.

Die weltweite Strahlkraft der OTWorld spiegelt sich in der Vielzahl der internationalen Beteiligungen wieder. Von den Niederladen über Frankreich, Spanien und Italien bis hin nach Taiwan oder Canada präsentieren sich Hersteller der Orthopädie-Schuhtechnik wie CYS Group, e-life International, FLEXOR, Frecoma, MEPHISTO, Podartis oder TechMed 3D.

Dabei steht insbesondere die Digitalisierung im Vordergrund aller Neuheiten, Produkte sowie Dienstleistungen. Unternehmen wie BASF 3D Printing Solutions, foot technology, go-tec, pedcad, Rothballer Electronic und Shining 3D Technology präsentieren ihr Portfolio im 3D-Scanning oder der additiven Fertigung.

Mehr als die Hälfte der Aussteller aus der Orthopädie-Schuhtechnik werden Neuheiten und aktuelle Weiterentwicklungen präsentieren. Einen Überblick über alle Aussteller der OTWorld finden Sie im vorläufigen Ausstellerverzeichnis (PDF, 398 kB) .

Zurück zu allen Meldungen