10. - 13. Mai 2022 OTWorld
17.01.2022 OTWorld

Highlight: Weiterer Keynote-Referent erwartet

Der Experte für muskuloskelettale Rehabilitationswissenschaft, Prof. Kenton R. Kaufman vom W. Hall Wendel Jr. Musculoskeletal Center an der Mayo Klinik in Minnesota (USA), hat seine Teilnahme an der OTWorld 2022 in Leipzig bestätigt. Mit seiner Keynote über Registerforschung wird er einen prägnanten Höhepunkt im Kongressprogramm setzen.

Prof. Kenton R. Kaufman wird als einer von vier hochkarätigen Keynote-Speakern bei der OTWorld 2022 mit seinem Vortrag „Evidenz für Amputationen und Gliedmaßenerhalt – die Einrichtung eines Registers in den USA“ auftreten.

Die Versorgung von Menschen mit einer Amputation stellt in den USA ähnlich wie in anderen Ländern eine Herausforderung für das interdisziplinäre Versorgungsteam dar. Um die wissenschaftliche Forschung im Fachbereich voranzutreiben, gründete er das Projekt Limb Loss and Preservation Registry (LLPR). Das LLPR ist ein umfassendes nationales Register, an dem mehrere Interessengruppen beteiligt sind. In dem Register werden Informationen zu den Ursachen, Behandlungsverfahren und Ergebnissen von mehr als 500 täglich durchgeführten Amputationen in den USA gebündelt gespeichert. Das LLPR wurde entwickelt, um Patientendaten standardisiert erfassen und vergleichen zu können. Dadurch soll eine evidenzbasierte Entscheidungsfindung unterstützt und die Versorgung von Patienten verbessert werden.

Kaufmann ist Professor für biomedizinische Technik sowie für Orthopädie, Direktor des Labors für Bewegungsanalyse und Berater in den Abteilungen für orthopädische Chirurgie, Physiologie und biomedizinische Technik an der Mayo Klinik in Rochester, Minnesota, USA.

Während seiner gesamten Laufbahn hat er eng mit dem Militär zusammengearbeitet. Er leitete ein interdisziplinäres Netzwerk aus mehreren Instituten, das an der muskuloskelettalen Rehabilitation von schwer verwundeten Soldaten forschte. Das breit angelegte Forschungsprogramm sollte die Rehabilitationsrate sowie die Rehabilitationsergebnisse bei Militärangehörigen und Veteranen, die ein schweres Trauma der Gliedmaßen erlitten haben, verbessern.

Für seine Arbeit hat Kaufmann zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen erhalten. Besonders hervorzuheben sind der American Society of Biomechanik (ASB) Borelli Award, der Research Award der American Academy of Orthotists and Prosthetists und der Clinical Research Award der American Academy of Orthopedic Surgeons.

Zurück zu allen Meldungen