Login
Login

Please fill in your Information. Fields marked with * are mandatory.

remember me
my profile
Contact Press Congress Login
Save the date: #otworld20
27 - 29 October 2020

Orthotics in oncology

ORTHOPAEDIE + REHA-TECHNIK 2008

Congress type icon Session

Orthotics in oncology

Chair:

PD Dr. Carsten Gebert

Orthopädische Klinik Volmarstein

Chair:

Silke Auler

Bundesfachschule für Orthopädie-Technik e.V.

Date/Time:

Sat, 2008/05/24 13:00 - 14:30 export in calendar

Place:

Room 3

Title Lecture Info Speaker
#1/6

Congress Lecture

Operative procedure and limits in the treatment of tumors of bones and soft tissues

Abstract: Knochen- und Weichteiltumoren sind seltene Erkrankungen, die nur etwa ein Prozent aller Tumoren des Menschen ausmachen. Sie gehen von den mesenchymalen Geweben aus und können daher alle Bereiche des Bewegungsapparates betreffen.

Tischer, Thomas
#2/6

Congress Lecture

C-Spine Stabilization with the Miami J Collar

Abstract: This presentation will discuss the fundamentals of niomechanical control of cervical collas and cervical thoracic orthoses.

Derks, Roel
#3/6

Congress Lecture

Operative and conservative therapy of pathological destruction of the spine

Abstract: Die pathologische Destruktion des Achsenorgans Wirbelsäule stellt aufgrund der enormen Fortschritte in der onkologischen Behandlung und der damit verbundenen höheren Lebenserwartung der Patienten hohe Anforderungen an den behandelnden Arzt und Orthopädietechniker.

Niemeyer, Thomas
#4/6

Congress Lecture

Prosthetics devices for patients with rotation plasty; Demands on bedding and function

Abstract: Die Umkehrplastik ist als funktionsverbesserndes partiell ablatives Verfahren in der Tumorchirurgie seit Jahren etabliert. Die guten klinischen wie funktionellen Ergebnisse sind aber neben der Operation selbst nicht unerheblich auch von einer adäquaten prothetischen Versorgung abhängig.

Gebert, Carsten
#5/6

Congress Lecture

Limb salvage surgery: Indications for orthosis

Abstract: Die Mehrzahl der Knochentumoren können heutzutage extremitätenerhaltend operiert werden. Hierbei erfolgt bei gelenknahen Defektsituationen in der Regel die Rekonstruktion mit modularen Tumorendoprothesen. Diese zeichnen sich bei ausreichend erhaltener Muskulatur durch eine hohe Funktionalität aus und bedürfen keiner Orthesenversorgung. Bei einer ausgedehnten Muskelresektion aufgrund der Größe des Tumors kann es jedoch bei einer Tumorprothesenimplantation des Kniegelenkes zu einer Instabilität während der St

Hardes, Jendrik
#6/6

Congress Lecture

Orthotic rehabilitation treatment after an upper extremity transplantation

Abstract: New surgery techniques, as reimplant and transplant, are forced CPO to improve orthotic design and manufacture process in order to help the patient rehabilitation depending of his evolution.

Fernández, Leopoldo